Wer jetzt noch ahnungslos ist, wird es lange bleiben

Wer jetzt noch ahnungslos ist, wird es lange bleiben.

Ist die Zeit der Aufklärung vorbei? Eine Huldigung an Rilke.

a8cf7163-91b1-482e-bf24-bb07a2a0cb94_w620_fpx44.92_fpy44.52

So dichtete Rilke 1902.

Ins Heutige weitergedichtet:

 

Wer jetzt noch ahnungslos ist, wird es lange bleiben.

Wer jetzt noch Wahrheiten verschmäht, auf die er sanft gestoßen

Von Freunden, Forschern, ruhig-sachlich, natürlich ohne „Hetze“, ist verloren.

 

Wer jetzt die Aufklärer nicht unterstützt, paktiert mit Leviathan

Und liefert sie und seine eignen Töchter ans Schafott.

Wer nicht die dreiste Manipulation der Diktatur durchschaut, dient Satan,

Ob tumb, keck, blind, ob erudiert, verneint damit den höchsten Gott.

 

Idealisten! Bringt euch selbst in Rettung und sorgt für eure Lieben!

Regierende Strukturen und Hintergrundverbünde

Bewaffnen ihre Schergen, dämonisieren Selbsterhaltungstriebe,

Werten Lug und Selbstbetrug als Tugend, Freiheitskampf als Sünde.

 

Wer jetzt noch aufklärt, rührende Gedichte schreibend,

die braven Massen aufrüttelnd: Vergiss es, in den Keller steige,

Reis, Wasser, Vitamine, Dosenproteine horte, und tu dabei,

Als sei alles doch in bester Ordnung.

 

JS, 2.4.2018

 

Lars Konarek – Outdoor Survival

https://www.youtube.com/watch?v=zObabGIv67k

 

Niki Vogt – Krisenvorsorge in der Stadt

https://www.youtube.com/watch?v=8_3Yu76jBKY

 

 

2.4.

Ausstellung über Rechtsextremismus im Erlanger Rathaus. Unfassbar dreiste Manipulation, plumpe Strohmann-Tricks. Ein Fünfjähriger fällt auf so etwas nicht hinein, wenn man ihm neben die Schokolade etwa Scheußliches legt und sagt: Das also willst du essen? Man wollte die Schokolade mit etwas Bösem kontaminieren. Das Kind sagt: Nö, den Spinat will ich nicht, nur die Schokolade. Ausstellung: Demokratische und vernünftige Opposition werden in einen Topf geworfen mit Schwerverbrechern. AfD-Hetze in Perfektion. So eine Manipulation ist verbrecherisch. Das sehen die anderen Besucher nicht so: Ein von mir angesprochener Historiker bricht das Gespräch ab, nachdem ich Björn Höckes Reden für vernünftig gehalten habe: „Hier endet bei mir die Bereitschaft, mit Ihnen zu reden, ich bin Historiker!“ Ich auch! Mir mir fällt nur nach 15 Jahren im Ausland auf, dass Sie das so schlucken. Das ist doch die Hauptlehre aus der schlimmen Vergangenheit: Diktatur fängt mit der Meinungsmanipulation an. Islam abzulehnen ist doch nicht Rassismus. Aber der Mann hörte gar nicht mehr zu, würdigte mich nur noch eines strafenden und entsetzten Blickes.

Was für Abgründe zwischen den Lagern. Der wird seiner Frau sagen: Heute bin ich an einen ekelhaften Rechtsextremen gestoßen, und das mitten im Rathaus!

Und meint dabei mich, einen links-grün und antipatriotisch Geprägten wie aus dem Lehrbuch!

Das intelligente Kontrastprogramm findet sich hier bei drei der besten Freien Medienschaffenden im Gespräch:

https://www.youtube.com/watch?v=w6NWiFHyrtY

Eggert, Wagner, Grell – Was die AfD besser machen MUSS

 

Michal Klonovsky:

“In einer Rede im sächsischen Chemnitz fordert Maximilian Krah das Publikum auf, nicht immer nur über die Motive zu rätseln, die hinter dem willkommens­kulturellen Amoklauf der Kanzlerin stehen mögen, sondern einmal diejenigen in den Blick zu nehmen, die beim Götzendienst um den bon sauvage ihre eigenen Kinder zum Opfer bringen. Was, fragt er, ist eigentlich im Leben beispielsweise der Eltern der in Kandel erdolchten Mia oder bei denen der in Freiburg ermordeten Maria L. oder bei denen des scharia­konform weich­geklopften Kika-Mädchens falsch gelaufen, dass sie ihre Töchter überhaupt einer solchen Situation aussetzten? Jedem nüchtern Denkenden sei doch klar, dass solche inter­kulturellen Konflikte jederzeit möglich sind und die Gegenseite womöglich ganz anders damit umgeht, als in deutschen Bildungs­einrichtungen gemeinhin gelehrt wird. Wer oder was hat diesen Leuten die Skepsis und den Schutzreflex abtrainiert? Offenbar seien sie “von einem kollektiven Wahn befallen. Das heißt, sie tun etwas, wovon der gesunde Menschen­verstand eigentlich sagt: Finger weg!” Und warum, fragt Krah weiter, sind gerade die Menschen in Ostdeutschland anscheinend dagegen immunisiert? Meine Antwort kennen Sie. Die Gehirnwäsche im Westen war viel smarter und tiefreichender als in der DDR, wo auch das nicht funktioniert hat, am Ende wahrscheinlich sogar besser als die in Rotchina. Man hat den armen Westdeutschen den Selbst­erhaltungs­instinkt abdressiert und ihnen gleichzeitig eingeredet, dass sie die moralische HerrInnen­rasse der Menschheit, gewissermaßen die Elite der nationalen Selbst­abschaffung seien. Diese spinnerten Provinzler träumen von der Einen Welt, wo zehn Milliarden Gleiche einander zum energie­reduzierten Massen­schunkeln unterhaken, sie glauben allen Ernstes, ein Teil der Menschheit denke schon jetzt wie sie, und der große Rest strebe es an. Ihr Erwachen ist blutig und wird noch viel blutiger werden. Das Ganze läuft unter Darwin Awards. Wie so oft müssen die Kinder für die Torheiten ihrer Eltern, die Völker für jene ihrer Regierungen büßen.[3]

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s