Es ist fünf vor Impfung (aktuelles Schreiben an die Pädagogen)

2 Seiten an die Schulen, Lehrer und Schulämter:

Verräterische Offenheit (Überlagerung von Skripten. GR überschreibt Virenbekämpfung):

„Unabhängig davon, ob es dieses Virus gibt oder nicht, wir haben auf jeden Fall eine Menge gelernt, wie wir unsere Gesellschaft noch besser in die Zukunft führen könnnen.“ Wer hat das gesagt? Bestimmt ein „Corona-Leugner“? Nein, Lothar Wieler vom RKI am 15.10.2020 bei Phönix. Er fährt fort: „Also, wir gehen alle davon aus, dass im nächsten Jahr Impfstoffe zugelassen werden. Wir wissen nicht genau, wie die wirken, wie gut die wirken, was die bewirken, aber ich bin sehr optimistisch, dass es die Impfstoffe gibt, ja.“

DR. REINER FUELLMICH – DER CORONA SKANDAL

Im Schreiben erwähnt:

Dr. Wodarg:
🔴 Die Bildung sogenannter “nicht-neutralisierender Antikörper” kann speziell dann, wenn der Proband nach der Impfung mit dem echten, “wilden” Erreger konfrontiert ist, zu einer überschießenden Immunreaktion führen. Diese sogenannte antikörperabhängige Verstärkung, ADE, ist z.B. lange aus Experimenten mit Corona-Impfstoffen bei Katzen bekannt. Im Verlauf dieser Studien sind alle Katzen, die die Impfung zunächst gut vertragen hatten, gestorben, nachdem sie sich mit dem wilden Erreger infiziert hatten.

🔴 Von den Impfungen wird erwartet, dass sie Antikörper gegen Spike-Proteine von SARS-CoV-2 hervorrufen. Spike Proteine enthalten aber auch unter anderem Syncytin-homologe Proteine, die bei Säugetieren, wie dem Menschen, wesentliche Voraussetzung für die Ausbildung der Plazenta darstellen. Es muss unbedingt ausgeschlossen werden, dass ein Impfstoff gegen SARS-CoV-2 eine Immunreaktion gegen Syncytin-1 auslöst, da ansonsten Unfruchtbarkeit von unbestimmter Dauer bei geimpften Frauen die Folge sein könnte.

🔴 In den mRNA-Impfstoffen von BioNTech/Pfizer ist Polyethylenglykol (PEG) enthalten. 70% der Menschen bilden Antikörper gegen diesen Stoff aus – das bedeutet, viele Menschen können allergische, möglicherweise tödliche Reaktionen auf die Impfung entwickeln.

🔴 Die viel zu kurze Studiendauer lässt eine realistische Abschätzung der Spätfolgen nicht zu. Wie bei den Narkolepsie-Fällen nach der Schweinegrippe-Impfung würden bei einer geplanten Notzulassung mit erst anschließender Beobachtungsmöglichkeit von Spätfolgen erhebliche, weitverbreitete Gesundheitsprobleme entstehen können. . Gleichwohl haben BioNTech/Pfizer wohl heute die Notfall-Zulassung beantragt.

Sanfte Anmerkungen eines Hirnforschers:

Interviews mit Dr. Füllmich werden auf YT ständig gelöscht, meist mit dem Kanal zusammen. Unter dem Titel “Dr. Reiner Fuellmich: Die Corona-Sammelklage” exisitiert ein hervorragendes Gespräch über die guten Aussichten der Sammelklage. Hier (noch, 2.12.) die Spiegelversion:

“Quarantäne, Masken, Fallzahlen und Lockdown: Alles hängt am PCR-Test. Daher ist die Geschichte dieses Tests für Historiker sehr interessant.” – Daniele Ganser

Am 21. Januar 2020 hat die WHO den PCR-Test von Prof. Christian Drosten für den Nachweis des neuen Virus empfohlen.

Am 22. Januar 2020 hat Drosten in der Fachzeitschrift Eurosurveillance einen PCR-Artikel eingereicht.

Nur ein Tag danach, am 23. Januar 2020, wurde der Artikel schon akzeptiert. Das ist erstaunlich, weil es immer Zeit braucht um einen wissenschaftlichen Artikel durch andere unabhängige Experten prüfen zu lassen.Nun wurde diese Prüfung nachgeholt.

Am 27. November 2020 publizierten unabhängige Experten um Prof. Ulrike Kämmerer einen Review und erklärten in ihrem Summary, dass es 10 schwere Fehler im Papier von Drosten gibt, darunter diese:

«3. Der Test kann nicht zwischen dem gesamten Virus und viralen Fragmenten unterscheiden. Daher kann der Test nicht als Diagnostikum für intakte (infektiöse) Viren verwendet werden, was den Test als spezifisches Diagnoseinstrument zur Identifizierung des SARS-CoV-2-Virus und für Rückschlüsse auf das Vorliegen einer Infektion ungeeignet macht

«5. Ein schwerer Fehler im Corman-Drosten Paper ist die fehlende Angabe von Ct-Werten, bei denen eine Probe als positiv bzw. negativ betrachtet wird, was den Test als spezifisches Diagnoseinstrument zur Identifizierung des SARS-CoV-2-Virus ungeeignet macht.»

«9. Höchstwahrscheinlich wurde das Corman-Drosten-Papier nicht von Fachkollegen begutachtet.»

«10. Wir finden schwere Interessenkonflikte … zwei der Autoren des Corman-Drosten-Papiers (Christian Drosten und Chantal Reusken) sind Mitglieder des Redaktionsausschusses von Eurosurveillance.»

Die von der Göttinger Anwalt Dr. Reiner Füllmich in den USA eingereichte Klage auf Schadenersatz, gegen Herrn Drosten und sein PCR Test, zeigt Wirkung. Am 27. November 2020 hat Journal Eurosurveillance ein Antrag auf Rückzug der SARS-CoV-2-PCR-Tests grundlegenden Studie von Drosten eingereicht. Drosten selbst ist Herausgeber des Magazins. https://2020news.de/drosten-pcr-test-studie-rueckzugsantrag-gestellt-wegen-wissenschaftliche-fehler-und-massiver-interessenkonflikte/

Menschheit 2.0: Ärztin warnt vor neuer Impf-Technologie – Interview mit Frau Dr. Carrie Madej

Skript dieses Interviews auf 10 Seiten:

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s